LIEBE, MACHT, MORD – DIE NIBELUNGEN

Die Geschichte von Siegfrieds Heldentaten und Kriemhilds Rache ist unser nationales Epos. Es erzählt von Mut und Abenteuern, von unsterblicher Liebe, von Missgunst und Anbetung, von Verrat und Treue und von fürchterlicher Rache – das Nibelungenlied ist ein poetischer Bericht aus der Gefühlswelt der Deutschen. Der Wald als Sehnsuchtsort, in dem Siegfried den Drachen tötet und den Schatz erbeutet, die Treue zum Herrscher, dem man bedingungslos bis in den Tod folgt, die Liebe, die rein und selbstlos ist. Es sind diese Leitmotive, die uns die Erzählung vertraut erscheinen lassen und zu einem Stück deutscher Identität gemacht haben. Im Guten wie im Schlechten.

Wir verlassen das Hochmittelalter, in dem der unbekannte Erzähler die Geschichte ansiedelte, und gehen 800 Jahre zurück ins 5. Jahrhundert, zum Ursprung der Nibelungensage:  Um 410 siedelten die Burgunden sich im Raum zwischen Mainz und Worms an und wurden dort 436 von Atillas Truppen vernichtend geschlagen und vertrieben.
Wir erzählen in der Zeit der Völkerwanderung, von einer Welt im Umbruch, in der sich Kriegersippen zu Völkern zusammenschließen und ehemals römische Territorien erobern. Wir erzählen vom Überlebenswillen in einer archaischen Zeit, in der das Recht des Stärkeren herrscht.

Das Format der Serie ermöglicht eine komplexe und psychologisch genaue Erzählung, ohne epische Schwerfälligkeit und historischen Bombast. Wir erzählen realistisch und spannend die alte deutsche Mär vom Leben und Sterben zweier Familien, der Burgunden und der Nibelungen. In ihren Dilemmata und Sehnsüchten, in ihrem Hass und ihrer Verzweiflung werden uns Kriemhild und Siegfried heutig erscheinen. Und so werden sie auch sprechen.

Die sagenhaften Elemente des Liedes werden als das erzählt, was sie sind: Legenden, Erfindungen, kolportiertes Geraune in Zeiten, wo man an Trolle, Monster und Zauberkräfte glaubte, um eine Welt zu begreifen, die dunkel, unerklärlich und rätselhaft erschien. Je länger sie von Mund zu Mund wandert, um so glaubwürdiger wird sie. Sie formt Helden, um schließlich als Mythos unsterblich zu werden.

Idee: Uwe Kersken
Autor: John H. Carsten, Heiko Schier
Co-Produktion: G5fiction mit UFA Fiction
Produzenten:
Für UFA Fiction: Nico Hofmann, Joachim Kosack, Christian Rohde
Für G5 fiction: Uwe Kersken
Im Gespräch mit Deutschen und internationalen Sendern.